Wir sind in den Sommerferien ...

Das Schuljahr 2019/20 beginnt am Dienstag, den 3. September 2019!

Die Unterrichtszeiten in der ersten Schulwoche finden Sie im Google-Kalender.

Ich wünsche allen schöne und erholsame Sommerferien!

Dir. G. Ennemoser

Sporttag - 1.7.2019

Die letzte Woche vor den Ferien steht an unserer Schule traditionell unter dem Motto SPORT, SPASS & GEMEINSCHAFT.

Vergangenen Montag luden Herr Aichinger und Herr Schärmer 9 ausserschulische Referenten  an die NMS Weissenbach und ermöglichten unseren SchülerInnen, beliebte Sportarten, wie Ringen, American Football, Beachvolleyball und Selbstverteidigung kennen zu lernen.

Zwei Stunden lang wurde geklettert, Tennis gespielt, gekickt, geschwommen und vieles mehr.

Den Abschluss des Vormittags bildeten unsere altbekannten Funsportarten (zB Tauziehen, Papierfliegerweitwurf, ...), in denen sich, wie jedes Jahr, die Klassen dersselben Schulstufe gegenseitig herausforderten.

Fahrt nach Linz und Mauthausen - 4BF - 19.6. bis 20.6.2019

Gut gelaunt (Juhu - die Noten sind abgeschlossen) starteten die SchülerInnen der 4B und 4F am 17. Juni mit Frau Jahnig, Frau Lang, Frau Schärmer und Herrn Bellony in dieses Abenteuer.

 

Die Besichtigung des KZ Mauthausen stimmte alle sehr nachdenklich und gleichzeitig dankbar dafür, dass ihr Leben um so viel schöner ist.

 

Am zweiten Tag, nach mehr oder weniger Schlaf im WIFI Hotel Linz, erlebten die SchülerInnen zwei tolle Programmpunkte.

Die Ausstellung „Sinnesrausch“ (Wege, Brücken, Treppen und große Installationen auf dem Dach) wurde von allen mit dem ganzen Körper „wahrgenommen“.

Die „Highlightführung“ im Ars Electronica und „Deep Space“ (16 x 9 Meter große Wand- und Bodenprojektionen, Lasertracking und 3D Animationen) entführten die SchülerInnen in eine andere Welt.

 

Gut gelaunt kehrten alle in die reale Welt zurück und traten am Nachmittag die Heimreise an.

Sportwoche 3G – 3. bis 7. Juni 2019

20 Schüler/innen verbrachten mit den Lehrpersonen Aichinger Gerhard und Patricia Großlercher die Sportwoche im Strandhotel Faak am Faaker See. 


Das Wetter gab sich die ganze Woche sommerlich schön. Die Kinder konnten sich für 3 Sportarten entscheiden: Kajak, Surfen oder Radfahren. Die Kinder hatten bei der Ausübung ihrer Sportarten viel Freude und Spaß. Außerdem hatten die Schüler/innen der 3G jeden Tag die Gelegenheit, das Strandbad zu nützen, welches zum Hotel dazugehört.

An den Abenden wurden verschiedene Spiele gespielt und zweimal ließ man den Abend mit Musik ausklingen.

Bauernhoftage 2B - 17. bis 19. Juni 2019

Vom 17. bis zum 19. Juni 2019 verbrachten 22 Schüler der 2B Klasse gemeinsam mit KV Barbara Hueber und CoKV Veronika Eisendle drei Tage in Kramsach am Bauernhof. Am „Kohlerhof“ der Familie Bramböck erlebte die Klasse ein tolles und abwechslungsreiches Programm, sodass alle begeistert bei den Aktivitäten mitwirkten. Neben der Herstellung von Kräutersalz, über Brotbacken, einer Fackelwanderung, einem Besuch im Bauernhöfemuseum Kramsach, sozialen Spielen und einer Waldführung durften die Schüler das Hofleben kennenlernen und bei der Stallarbeit selbst mithelfen. Begeistert zeigten sich die Schüler auch vom nahegelegenen Reintalersee, wo bei Traumwetter jeden Tag eine erfrischende Schwimmeinheit absolviert werden konnte.

Sprachwoche Lignano 20. - 24.5.2019

Am 20. Mai, frühmorgens um 7, stiegen 14 Sprachschülerinnen der 4B und 4F Klassen mit ihren Lehrerinnen, Frau Triendl und Frau Jahnig, in den Reisebus eines Südtiroler Unternehmens und machten sich auf den Weg nach Bella Italia.

Uns erwartete eine Woche, reich an Sinneseindrücken:

Da wurde - zu allererst - Italienisch gehört, gesprochen, sogar gesungen, aber auch geradelt, flaniert, getanzt, gesportelt und geschlemmt! Einziger Wermutstropfen war vielleicht das Wetter, das erst donnerstags und freitags in die Gänge kam, aber zum auf der eigenen Liege relaxen und im knietiefen Wasser tollen, reichte es immer noch.

Einer der Höhepunkte, war sicher die Disco der Sprachschule, wo unsere Schülerinnen und Lehrerinnen Stehvermögen und Taktgefühl, bis zum ausgelassenen Ende bewiesen.

Herzlichen Dank Frau Triendl für die perfekte Organisation dieser unvergesslichen Woche.

 

 

Aufregende Wienwoche

Am Montag den 20.05.2019 durften die Schüler der 4H und der 4G zusammen mit den Lehrpersonen Frau Matt, Frau Riedel und der Frau Scharmer eine tolle und lustige Wienwoche erleben. Trotz des nicht so warmen Wetters, ließen wir uns den Ausflug nicht verderben. Viel Spannendes und Interessantes lernten wir in den Museen und den Kurzpräsentationen. Da wir am Mittwoch Regenwetter hatten, beschlossen die Lehrer, statt des Besuchs im Prater, ins Kino zu gehen. Am Donnerstag fuhren wir zum Rainmund Theater, ins Musical „I‘m am from Austria“ und hatten zuvor einen witzigen Aufenthalt im Prater. Die Schüler fanden die Jugendherberge Brigittenau am Anfang skurril, doch am Ende war sie ganz okay. Alles in allem, war es eine wunderschöne Abschlussreise, mit tollen Erfahrungen. Trotz der Trennung in der 2. Schulstufe, sind wir doch alle eine Gemeinschaft geworden und der Abschied wird uns allen sehr schwer fallen.

Von Stefanie (4H) und Viktoria (4H)

Siegreiche Forscher

Die NMS Telfs Weissenbach hat auch heuer wieder beim Wettbewerb „Jugend forscht in der Technik“ der Wirtschaftskammer Tirol teilgenommen. In der Kategorie Schulklassen konnten die zehn Jugendlichen der 3F und 4B Klasse den hervorragenden 3. Platz gewinnen.

Heuer wurden Roboter mit der Microprozessor Platine BBC micro:bit programmiert und gebaut. Neben einem Plotter wurden zwei ferngesteuerte Fahrzeuge und ein digitales Haus entwickelt. Der Plotter wurde aus Legoteilen und Lego Motoren umgesetzt und in der Programmiersprache Micropython programmiert. Insgesamt sind die Schüler 40 Stunden außerhalb der regulären Unterrichtszeit (auch am Samstag) für dieses Projekt in die Schule gegangen. Der Einsatz hat sich gelohnt!

Salzburg 1F, 1G - 29./30. April

Die letzten Tage im April verbrachten die 1F und 1G Klasse in Salzburg. Trotz des schlechten Wetters herrschte bei den SchülerInnen sowie bei den Lehrpersonen eine tolle Stimmung. Am ersten Tag standen die Salzwelten Hallein mit einer interessanten Führung und die Wasserspiele Hellbrunn auf dem Programm. Am darauffolgenden Tag spazierten wir durch die Stadt und besuchten auch die Grabstätte von Dr. Aloys Weissenbach, dem Namensgeber unserer Schule. Anschließend machten wir uns auf den Weg ins „Haus der Natur“, welches für die meisten Kinder sicher das Highlight der Salzburgfahrt war. Bevor es wieder nach Hause ging, machten wir noch einen kurzen Halt beim Hangar 7. 

Besuch Junge Uni

Am 26.4. besuchten die Schülerinnen und Schüler der 3B den 15. Aktionstag der Jungen Uni am Technik-Campus in Innsbruck. Gemeinsam mit weiteren 1800 Schülerinnen und Schülern aus ganz Tirol konnten sie an diesem Tag die Welt der Wissenschaft hautnah miterleben und etwas Uni-Luft schnuppern. Die vielen Mitmachstationen waren nicht nur sehr lehreich, sondern machten auch jede Menge Spaß und hinterließen einen bleibenden Eindruck.

„Ready go!“

 

 

So tönte es vor kurzem im Turnsaal der Turngruppen an der NMS-Weissenbach.

Veronika, die versierte Trainerin der Patriots, sowie ein professioneller Trainer aus Amerika und ein engagierter Sportler des Vereins und eine kleine Abordnung an fleißigen Cheerleader-Mädchen waren zu Gast. Sie verstanden es hervorragend, in vier Stationen die Sportstunde zu einem Erlebnis für alle SchülerInnen der 3. und 4. Klassen zu machen.

Im Mittelpunkt stand das Training für die Sportart „American football“. Die Patriots können hier auf zahlreiche Erfolge in Österreich zurückblicken. Die Schnupperstunden an der NMS-Weissenbach begeisterten die Kinder so, dass auch das Interesse an einer aktiven Teilnahme bei diesem Verein  erfolgreich geweckt wurde.

Das abwechslungsreiche Training wird vielen „Weissenbachlern“ noch lange in bester Erinnerung bleiben.

Exkursion ins Archäologische Museum Innsbruck

Am 13.12.2018 besuchte die 2F Klasse im Zuge des Geschichte-Unterrichts das „Archäologische Museum“ in Innsbruck.

 

Die Schülerinnen und Schüler konnten nicht nur die unterschiedlichsten Ausstellungsstücke des „Archäologischen Museums“ bewundern, sondern erhielten auch interessante Informationen zum Thema „Wie lebten Kinder und Jugendliche im antiken Rom?“. Diese Informationen wurden von Daniel Haumer vom Archäologischen Institut der Universität Innsbruck interessant und kurzweilig präsentiert.

Nach den Ausführungen von Herrn Haumer und einer Gruppenarbeit konnten die Lernenden ein Spiel ausprobieren, das schon im antiken Rom von Kindern gespielt wurde.

Standort - Wintersportwoche

 

Barbara Hueber und Gerhard Aichinger organisierten für die 24 Dableiber des Skilagers eine Standort-Sportwoche. Am Montag stand aufgrund des schlechten Wetters statt eines Naturerlebnistages Kegeln und Schwimmen auf dem Programm. Am Dienstag und Freitag fuhren die SchülerInnen und Lehrpersonen mit dem Bus nach Seefeld, dort fuhren die meisten Kinder das erste Mal mit Langlaufskiern. Am Mittwoch gingen die SportlerInnen mit einem Guide Schneeschuhwandern. Das Highlight jedoch war für die meisten SchülerInnen der Donnerstag, denn an diesem Tag war Rodeln angesagt.

Es war eine schöne Woche im Schnee, an die sich die Schüler/innen gerne erinnern werden.

Schilager 2019

 

The best pupils + teachers of the year 2019

 

Am Montag, 14.01.2019, begann für 50 SchülerInnen und 5 LehrerInnen unserer Schule eine, im wahrsten Sinne des Wortes, spannende Schiwoche in Fügen.

Die eigentlich gebuchte Unterkunft in Hochfügen war nämlich wegen der gesperrten Straße nicht erreichbar und daher musste spontan eine Ersatzunterkunft für die 1.Nacht in Fügen gefunden werden.

Am Dienstag checkten dann alle in der 2. Ersatzunterkunft ein, in der Hoffnung, am Mittwoch endlich nach Hochfügen anreisen zu können.

 

Nur der unbeschreiblichen Disziplin und Geduld der SchülerInnen war es zu verdanken, dass trotz des langen Wartens und Hoffens, ob überhaupt am Mittwoch in der ursprünglich gebuchten Unterkunft in Hochfügen, eingecheckt werden konnte, die Schiwoche nicht schon am Dienstag abgebrochen wurde.

 

Umso toller war es dann aber für alle TeilnehmerInnen, als sie noch 2 1/2 Tage in einem fantastischen Schigebiet und einer absolut „schülerfreundlichen“ und top ausgestatteten Unterkunft (direkt an der Schipiste), das absolute Pistenvergnügen im tief winterlichen Hochfügen, erleben durften.

 

Ich möchte mich bei allen TeilnehmerInnen und LehrerInnen (Johanna Dietl, Anna Jenewein, Christian Platter, Othmar Schärmer) für die - trotz der schwierigen Rahmenbedingungen - fantastische Schiwoche, herzlichst bedanken.

You are the best!!!

 

Walder Gabriela (Leiterin der Schiwoche)

First Lego League: NMS Weissenbach Telfs erneut erfolgreich

 

TELFS (bine). Beim größten Forschungs- und Roboterwettbewerb, der 
„First Lego League“ (FLL), konnten zwei Teams der NMS Weissenbach Telfs wieder große Erfolge verzeichnen. 
Bei der „First Lego League“ (FLL) sollen Jugendliche spielerisch an Wissenschaft und Technologie herangeführt werden. Dabei erwerben sie auch Teamwork-Fähigkeiten und Kreativitätsfertigkeiten. Am 29.11.18 fand im Berufsförderungsinstitut Innsbruck (BFI) der Regionalwettbewerb mit über 100 Schülern aus ganz Tirol statt. Die Schüler sind neun bis 16 Jahre alt und müssen von einem volljährigen Coach begleitet werden. Die Jugendlichen bereiteten sich seit circa 8 Wochen gemeinsam mit einem Lehrer als Coach wie echte Ingenieure auf gemeinsame Aufgaben zu einem bestimmten Thema (2018 „Into Orbit“) vor. Sie planten, programmierten und testeten einen vollautomatischen Roboter, um knifflige Missionen zu meistern. Zusätzlich gab es die jährliche Forschungsfrage, die es zu bearbeiten und zu präsentieren galt. 
Den Gesamtsieg holten sich am Ende die „Funny SAP Robots" (NMS Söll/Scheffau) vor den Teams "SAPOLLO" (4B und 4H Schüler, NMS Weissenbach Telfs): Florina Zangerl, Viktoria Kaltenböck, Emirkan Bugurcu, Finn Csajka, Kaspar Fischer, Marco Gögele, Jonas Kink. Coaches: Anna Maria Friedl und Andreas  Bellony und „SAP SAP" (2F und 2G Schüler, NMS Weissenbach Telfs): Fabian Berger, Anil Bozkurt, Elias Gritsch, Gabriel Hellmayr, Nico Reinhart, Sebastian Hoffmann, NathanaelTekleghiorghis. Coaches: Johanna Dietl und Patricia Grosslercher.
Diese erfolgreichen Mannschaften vertreten Tirol am 9.2.19 beim Österreich-Finale in Bad Radkersburg.

Swim and keep fit

 

Seit November findet der Sportunterricht für über 70 SchülerInnen unserer 2.Klassen im Schwimmbad statt.

Die Fortsetzung folgt dann im Frühjahr, mit dem Ziel, nach abgelegter Prüfung, ein, dem Alter und Können, entsprechendes Schwimmabzeichen, zu erlangen.

Es ist faszinierend zu sehen, wie motiviert und fleißig alle SchülerInnen an diesem Unterricht teilnehmen.

Ein großes Dankeschön gebührt aber auch den engagierten SportlehrerInnen Walder G., Hueber B., Jenewein A., Aichinger G. und Schärmer O., sowie dem Telfer Bad.

World Weather Watch Project

 

Das Wetter in (und außerhalb) von Europa - “World Weather Watch Project”

Die Klasse 3F der NMS Weissenbach Telfs nahm im Rahmen der “International Education Week 2018” an ihrem ersten eTwinning Projekt, mit dem Titel “World Weather Watch”, teil.

Hauptziel dieses Projektes war es, im Zeitraum vom 12.-16.11.2018 (International Education Week) das Wetter am Schulstandort aufzuzeichnen und mit den im Projekt involvierten Schulen über die eTwinning Internetplattform zu teilen.

Darüber hinaus produzierten die SchülerInnen für jeden Wochentag ein Wettervideo in englischer Sprache und versuchten lokale Bauernregeln und allgemeine Wettersprüche in die englische Sprache zu übersetzen.

Am Projekt nahmen insgesamt 21 Schulen (Primar- und Sekundarstufe) aus 13 EU- und Nicht-EU Ländern teil.

Unterstützt wurde die 3F von Mag. Klaus Leitner und Stephanie Triendl  (KV, Co-KV und EnglischlehrerIn). Die Leitung und Gründerin dieses sich jährlich wiederholenden Projektes ist Mrs. Collette Cotton, von der St. Mary’s Primary Academy, Folkstone, Kent, UK.

Was ist eTwinning:

“Das eTwinning-Programm ist eine Initiative der Europäischen Kommission, das Schulen aus Europa über das Internet miteinander vernetzt. Registrierte Lehrkräfte können mit dem eTwinning-Programm Partnerschaften mit Schulen im Ausland aufbauen und gemeinsame pädagogische Projekte entwickeln.” (etwinning.net)

Südtirolfahrt 3B 3F 2018

Das traumhafte Herbstwetter nutzten die die 3B und die 3F, um einen Abstecher über die Landesgrenze hinweg ins benachbarte Südtirol zu wagen. Im Zuge dieser Kulturfahrt besuchten sie die Altstadt von Sterzing, von der sie zu einer der wenigen original erhaltenen Ritterburgen, der Burg Reifenstein, wanderten. Nach einer tollen Führung inklusive Rittersaal und Burgverlies ging es weiter nach Ridnaun zum dortigen Schaubergwerk. Nach einer 2 1/2 stündigen Besichtigung, bei der die Klassen 800 Jahre Bergwerksgeschichte hautnah miterleben durften,  war es auch schon wieder Zeit für die Rückfahrt nach Telfs.

Besuch der Blaulichtorganisationen Telfs

 

Am Mittwoch, den 10.10.2018, konnten sich die Klassen 2B, 2F und 2G einen Einblick in die Arbeiten des Kriseninterventionszentrums Telfs verschaffen.

Mit großer Begeisterung bestaunten alle SchülerInnen auch die Ausstattungen der Polizei, Bergrettung, Feuerwehr und Rettung. Ein Highlight dabei war die Besichtigung des Arrestantenwagen und das Kennenlernen und Beobachten eines Spürhundes.

Alle SchülerInnen gingen an diesem Tag mit vielen tollen Erinnerungen nach Hause.

Wienwoche 4F 4B 17.9. - 21.9.2018

Bei Kaiserwetter verbrachten die 4B und die 4F Klasse unserer Schule eine fantastische Wienwoche. Begleitet wurden sie von ihren Klassen- und Ko-KlassenvorständInnen.

Auf dem abwechslungsreichen Programm standen u.a. das Schloss Schönbrunn, die Innenstadt mit dem Stephansdom, ein 5D Kino namens Time Travel, die beeindruckende Michaeler Gruft, der Tiergarten Schönbrunn (vor kurzem zum 5. Mal zum besten europäischen Zoo gewählt), der Donauturm,
das Ernst - Happel - Stadion, 2 Museen, der Naschmarkt und vieles mehr.

"Residiert" wurde in der Jugendherberge Brigittenau. Das ausgeklügelte Netzwerk der Wiener Öffis brachte uns blitzschnell und sicher von einer Station zur nächsten.

Der Besuch des Würstlpraters und des Fendrich Musicals "I am from Austria" waren wohl die Höhepunkte unseres Besuchs in der Bundeshauptstadt.

Viel zu schnell vergingen die Tage und zum Schluss bleibt wohl nur das "geflügelte Wort" von Kaiser Franz Joseph: "Es war sehr schön. Es hat uns sehr gefreut!"

&nbs

 

 

 

Meine Schnuppertage - Sevval Altin

Mein Name ist Sevval Altin. Ich bin Schülerin der 4F Klasse. Im September verbrachte ich 3 Schnuppertage in einem Bekleidungsgeschäft im Inntalcenter Telfs. In einem Modegeschäft zu arbeiten, war recht anders, als ich es mir gedacht hatte: Ich musst jeden Tag als erstes Staubsaugen und Fensterputzen.... Auch das Auspacken von Kartons mit neuen Lieferungen gehörte zu meinen Aufgaben. Eigentlich hat es mir recht gut gefallen, mit Ausnahme des vielen Stehens und des Wartens auf neue Aufgaben. Ein Leben lang möchte ich aber nicht als Verkäuferin arbeiten. Nur in den Sommerferien, als Ferialjob. Ich bin sehr froh, wieder in der Schule zu sein. Lieber hocken und lernen, als den ganzen Tag zu stehen und auf Kundschaften zu warten.

Salzburgfahrt der 1.Klassen

Die letzten Tage im Mai machten die Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen einen Ausflug nach Salzburg. Der erste Halt führte die Kinder zu den Salzwelten in Hallein. Eine Wanderung durch den Stollen, die Schifffahrt auf einem unterirdischen See und vor allem die 64 m lange Rutsche der Bergmänner waren tolle Erlebnisse. Wieder an der Oberfläche, ging es im strahlenden Sonnenschein weiter zu den Wasserspielen Schloss Hellbrunn. Diese waren eine willkommene Abkühlung und ein toller Spaß für alle. Natürlich war auch die Stadt Salzburg bei einer Rallye zu erleben und zu erforschen. Der zweite Tag war mit dem beeindruckenden Besuch im „Haus der Natur“ und dem Hangar 7 fast zu schnell vorbei und dann ging es schon wieder zurück nach Telfs. Es waren schöne gemeinsame Tage, an die sich die Schülerinnen und Schüler sowie auch die begleitenden Lehrpersonen gerne erinnern werden.

vom 29. Mai bis 30.Mai

Die Klassen 2B und 2F waren vom 23-25.05.2018 zu Besuch in Bregenz.

Vom Wetter verwöhnt verbrachten die SchülerInnen und ihre Begleitpersonen, Mag. Türkan Parlak, Stephanie Triendl, Alfred Zimmermann und Mag. Klaus Leitner drei sehr interessante Tage in Bregenz und Umgebung.

Ein Highlight war sicherlich die Führung im Festspielhaus samt Seebühne. Aber auch die Schifffahrt nach Lindau und die Gondelfahrt auf den Bregenzer Hausberg, den Pfänder, waren für die Kinder sehr spannend. Aufgepeppt durch knifflige City-Rallyes, wobei das Smartphone der SchülerInnen sinnvoll, aktiv und interaktiv zum Einsatz kam, wird diese gemeinsame Fahrt nach Bregenz für alle Beteiligten für immer in Erinnerung bleiben.

 

 

 

Vogelschutzprojekt - NMS Telfs Weissenbach

Heimische Vogelarten vertilgen während eines Sommers unzählige Liter an Insekten und Gartenschädlinge und erfüllen dadurch eine wertvolle ökologische Aufgabe.

Durch die Besiedelung und Verbauung der Wälder gibt es immer weniger Nistplätze für die heimische Vogelwelt.

 

Dank des Vogelschutzprojektes erhielten die SchülerInnen der ersten Klassen der NMS Telfs Weissenbach Nistkästen für Blau- Tannen und Schwanzmeisen. Mit großem Eifer werden nun passende Plätze zum Brüten gesucht, um somit deren Existenz zu sichern.

 

Die Vogelnistkästen werden in Handarbeit hergestellt und von heimischen Betrieben unterstützt.

 

 

 

Erasmus-Projekt überwindet Grenzen

 „Herzlich willkommen in Telfs!“

Dank des Erasmus+ Projekts konnten wir an der NMS Telfs Weissenbach am 11.3. 2018 lieben Besuch von Schülern und Schülerinnen aus unseren Partnerschulen in Malaga (Spanien), Mersin (Türkei) und Smiltene (Lettland) begrüßen. Eine ereignisreiche Woche voll gemeinsamer Erlebnisse und Arbeit lag vor den TeilnehmerInnen am Projekt „Robotic goes Europe“.  Dieses läuft seit zwei Jahren und wird geleitet von Frau Fachlehrer Haas. Im ersten Jahr wurde gemeinsam mit den Partnern ein Arbeitsbuch für WeDo gestaltet. Das ist fertig und kann alle Beteiligten mit Stolz erfüllen.

 

Das Ziel des zweiten Jahres ist ein gemeinsam erstellter Moodle Kurs für Gleichaltrige, in dem gelernt werden kann, wie ein EV3 Roboter gebaut und programmiert wird. Dazu müssen auch herausfordernde Aufgaben überlegt und bearbeitet werden. Jedes Team hatte sich dazu ein Modul erarbeitet und dieses wurde nun den Partnern der anderen Schulen vorgestellt. Vieles über den Bau und die Programmierung der Sensoren wurde bei den Workshops voneinander und miteinander gelernt. Es stellte sich heraus, dass der Moodle Kurs praxistauglich ist. Ein toller Erfolg!

 

In dieser Woche erlebten die Kinder die Kultur des Partnerlandes live, arbeiteten gemeinsam am Projektinhalt und durften viele gemeinsame Erlebnisse miteinander teilen. Bei vielen Ausflügen in Telfs und der Umgebung lernten die Gäste unsere Heimat kennen. So wurde zum Beispiel Interessantes zur Marktgemeinde Telfs und zur Innsbrucker Altstadt bei einer lustigen Schnitzeljagd erkundet.

Außerdem begeisterten noch der Besuch des spannenden Schwazer Silberbergwerks, die Bergisel–Schanze und  vieles mehr.

  

Die Highlights stellten zum Abschluss der Woche die „AUSZOGENEN KIACHL“ und das gemeinsame Rodeln am Birkenlift in Seefeld dar.

Für viele unserer Besucher war Schnee etwas ganz Besonderes, weil noch nicht oft Erlebtes. Es war ein toller Spaß und ein wunderbarer Abschluss unserer gemeinsamen Projektwoche in Telfs.

Das letzte Treffen im Rahmen von „Robotic goes Europa“ wird im Juni in der Türkei stattfinden. Wir freuen uns darauf, dort Gäste sein zu dürfen.

 

Ein großer Dank gilt allen Gasteltern, welche sich sehr liebevoll um ihre Gastkinder kümmerten und ihnen den Aufenthalt zum unvergesslichen Erlebnis werden ließen. Danke!

Sensationeller Erfolg der NMS Weissenbach Telfs - FIRST LEGO League

                                                                     

Beim Österreichischen Finale der FIRST LEGO League am 3.2.2018 in Bregenz erreichte das Team „AquaSAP“ der NMS Weissenbach Telfs den sensationellen 3. Platz in der Gesamtwertung. Von ursprünglich 99 Teams hatten sich 18 Teams für Bregenz qualifiziert. Damit nimmt unser Team – gecoacht von Andreas BELLONY und Annamaria FRIEDL -  am 17. und 18. März 2018 am Finale für die Region Zentraleuropa in Aachen/Deutschland teil.

Der Forschungsauftrag in diesem Jahr lautete: Verbessert die Methoden, mit denen wir Wasser finden, transportieren, nutzen und entsorgen können. Die Jugendlichen standen vor der Aufgabe, vollautomatische Roboter zu bauen, zu testen und zu programmieren, um die Problemstellungen des diesjährigen Forschungsprojekts zu lösen. Mit viel Spaß und Fantasie wurden dadurch komplexe Technologien vermittelt.

 

Tage der offenen Tür am 9. und 10. Jänner

Schon in der ersten Schulwoche nach den Ferien konnten die VolksschülerInnen aus Telfs und Umgebung, aber auch deren Eltern und Lehrpersonen, bei den Tagen der offenen Tür die NMS Weissenbach Telfs besuchen. Die Begeisterung und Aufregung der zukünftigen Mittelschüler war unübersehbar. An unterschiedlichen Stationen lernten sie spielerisch die Schwerpunkte und Besonderheiten der Schule kennen. Erste Versuche mit den Legorobotern standen dabei ebenso auf dem Programm wie Sprechübungen in Italienisch, physikalische und chemische Experimente, die Einübung eines Musikstücks, Einblicke in den EDV – Unterricht, die Absolvierung eines Sportparcours sowie erste Kletterversuche an der Kletterwand. Sehr gut schmeckte auch die in der Schulküche selbst zubereitete Pizza. Ausgestattet mit einer Fülle an Informationen ging für die sichtlich beeindruckten VolksschülerInnen der Vormittag zu Ende.

 

 

Auch dieses Jahr gibt es wieder schöne Erfolge für die Lego Teams

Den Vize Champion und den 5. Gesamtplatz haben das Team AquaSAP(3B+4B) und das Team SAP Adler(3H+3B+4B) von insgesamt 12 Tiroler Teams erkämpft.

Das Team AuqaSAP hat das Robotgame gewonnen und den 1. Platz im Teamwettbewerb erreicht. Damit hat es nicht nur 2 weitere Pokale nach Telfs gebracht, sondern sich auch für das Österreichfinale am 3. Februar 2018 in Bregenz qualifiziert.

 

Wir gratulieren allen fleißigen Sammlern

 

 

 

Mitmachen heißt das Motto!

Whiteboards und Activepanels

 

Grüne Tafeln und Kreidestaub sind nun auch an der NMS Weissenbach Vergangenheit. Seit kurzem sind in allen Klassen der NMS Weissenbach die grünen Schultafeln gegen interaktive Tafeln, sogenannte Activepanels, und gegen Whiteboards ausgetauscht worden. Neue Möglichkeiten bieten sich dadurch im Unterricht – kurze Filme können anschaulich die Vermittlung von Lerninhalten unterstützen und die steigende Anzahl von Schulbüchern mit interaktivem Inhalt kann dadurch optimal genützt werden.

Ein großes Dankeschön gebührt dafür der Gemeinde Telfs, die diese Investition ermöglicht hat.


 

 

Schulsprecher Michael Ploner und Stellvertreterin Helena Kendlbacher

 

 

 

Spiel und Spaß im Pfadiheim

Sich kennenlernen, sich austauschen, gemeinsam lachen und miteinander spielen und natürlich ein großes Lagerfeuer – alles das und noch viel mehr  war die mehr als gelungene Übernachtung der ersten Klassen im Pfadi-Heim und damit ein guter Start in das neue Schuljahr an  unserer Schule.

 

 

 

 

Landessiegerehrung in Innsbruck

Am Dienstag, den 23. Mai 2017 wurde Annelies Schreter für ihr ausgezeichnetes Abschneiden beim Känguru Wettbewerb geehrt. Sie belegte in ihrer Kategorie den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

Auszeichnung für die NMS Telfs Weissenbach!

    

Als einzige Neue Mittelschule von Tirol wurde die NMS Telfs Weissenbach im Rahmen einer Festveranstaltung in Wien im Beisein der Unterrichtsministerin Sonja Hammerschmid mit dem MINT Gütesiegel ausgezeichnet. (MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)

Voraussetzung zur Erreichung der Anerkennung sind verschiedene Maßnahmen innovativen und begeisternden Unterricht in diesen Bereichen zu fördern.

In unserer von neuen Technologien beeinflussten Welt sind Qualifikationen in den MINT-Disziplinen gefragte Schlüsselkompetenzen und eröffnen vielseitige berufliche und persönliche Chancen für junge Menschen.

Der schulische Unterricht kann einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung des Interesses an Naturwissenschaften und Technik leisten.

Die NMS Telfs Weissenbach ist stolz darauf, dass ihre Arbeit in den MINT-Fächern durch diese Prämierung entsprechend gewürdigt wurde.        

 

 

Erasmus+ Fahrt nach Malaga vom 1. - 9. April

Eine Gruppe von Lehrern und sechs Schülern fuhr nach Malaga, um ihre Erfahrungen bezüglich
WeDo 2.0 mit spanischen, türkischen und lettischen Schülern und Lehrern auszutauschen.

  

Die SchülerInnen  waren alle bei spanischen Gastfamilien untergebracht, welche sehr fürsorglich um unsere Kinder bemüht waren.
Im Programm enthalten waren auch Besuche im russischen - , Automobil- und Technischen Museum, sowie eine Eiladung beim Bürgermeister von Malaga.

Ein weiteres Highlight für uns war ein Nachmittag am Strand mit Bootsfahrt und der Möglichkeit, Beachvolleyball zu spielen.

Alles in allem war die Fahrt nach Spanien ein voller Erfolg mit einem krönenden Abschluss – einer “good-bye” party

Volksschüler werden zu jungen Forschern

SchülerInnen der NMS Telfs Weissenbach betätigen sich im Rahmen des Projektes „Robotic goes Europe“ als Lehrer für die Programmierung und Fertigung von Lego-Robotern (WeDo LEGO Education) in ihrer Freizeit. 16 SchülerInnen der VS Schweinester und der Walter-Thaler-Schule Telfs waren zu Gast.  In diesem von der EU geförderten Erasmus+ Projekt erstellen vier europäische Schulen gemeinsam ein Arbeitsbuch für 6 – 10jährige zur Ausbildung der Basiscs für Robotik.

Unter Anleitung der „Großen“ und mit dem neu entwickelten Lernkonzept machten die Volksschüler ihre ersten Erfahrungen mit dem Bauen und Programmieren von Lego Robotern und waren begeistert. Voll Eifer bewältigten alle die Herausforderung, einen Schranken mit eingebautem Bewegungssensor zu bauen und diesen so zu programmieren, dass er sich beim Herannahen eines Fahrzeuges von selbst öffnet und schließt. Den Abschluss bildete an diesen Nachmittagen eine Präsentation der Modelle für die interessierten Eltern.

    

Solche Aufgaben entwickeln die Kernkompetenzen der SchülerInnen. Probleme zu lösen, kreative Ideen einzubringen, im Team arbeiten zu können, diese Schlüsselfertigkeiten werden für die Berufe der Zukunft außerordentlich wichtig sein. Das Fundament dafür wurde an diesen Nachmittagen gelegt.

  

Tiroler Burger mit regionalen Zutaten!

Die erfolgreiche Initiative „Landwirtschaft macht Schule“ bietet Schülerinnen und Schülern Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt Bauernhof. Neben der Vermittlung von Hintergrundwissen in verschiedenen Schwerpunkten liegt heuer der Fokus auf dem Start des Pilotprojektes „Kochen mit Bäuerinnen“. Unterstützt durch das Land Tirol, das Ländliche Fortbildungsinstitut (LFI), die Agrarmarketing Tirol und die Landwirtschaftskammer Tirol wurde dieser Schwerpunkt an unserer Schule im Rahmen des naturkundlichen Projektunterrichts vorgestellt.

Um bei den Schülerinnen und Schülern das Bewusstsein für die hochwertigen Produkte und die Bedeutung der Tiroler Landwirtschaft zu stärken, wurden „Tiroler Burger“ zubereitet. Unter der Anleitung von Seminarbäuerin Eva Sailer lernten die Schülerinnen und Schüler über die Fülle an regionalen Produkten und deren Einsatz in der Tiroler Küche. Ein ausgezeichneter Tiroler Burger war dann das Ergebnis eines gelungenen gemeinsamen Vormittags.

 

 

 

 

Projektwettbewerb zum Thema „Mit Chemie zur Innovation“

Unsere Schule NMS Weissenbach Telfs nimmt an dem Projektwettbewerb zum Thema „Mit Chemie zur Innovation“ des VCÖ (Verband der Chemielehrer Österreichs) teil. Viele spannende Experimente und Versuche sollen dazu beitragen, dass Schülerinnen und Schüler ihre naturwissenschaftlichen Lerninhalte auch praktisch anwenden und erfahren können. Die Industriellenvereinigung Tirols und andere Sponsoren unterstützen diesen Wettbewerb mit einem Experimentierkoffer im Wert von ca. 1000 €, dessen Inhalte natürlich oft und intensiv im Unterricht zum Einsatz kommen werden. Unser angestrebtes Ziel ist die Förderung des Forschergeistes unserer Schülerinnen und Schüler und dabei soll besonders die Bedeutung des Experimentes in den Naturwissenschaften aufgezeigt werden.

                      

 

NMS Telfs Weissenbach mit Lego- Robotern bei der Österreichischen Meisterschaft

Nach dem äußerst erfolgreichen Abschneiden des Teams „SAP-SAP“ beim Regionalwettbewerb der „First Lego League“ in Wien und der damit verbundenen Qualifikation für das mitteleuropäische Semifinale, reisten die Schüler/-in der 4F + 4G-Klassen nach St. Pölten.

Auch auf diese Teilnahme bereiteten sich die Lego-Roboter-Experten, Johanna Ganeider, Maximilian Ganeider, Simon Pachler, Janis Hauser, Julian Orlovic, Matthias Winterle und Tobias Laser sehr gewissenhaft an vielen freiwilligen Nachmittagen vor. Allerdings traten diesmal bei den Missionen bzw. der Erledigung von Aufgaben durch den selbstgebauten Roboter einige unerwartete Probleme auf, und somit erreichte die Mannschaft der NMS Telfs Weissenbach etwas glücklos diesmal keinen Spitzenplatz. Gegen die zugegebenermaßen sehr starke Konkurrenz, vor allem von HTL-Schülern/-innen, errang „SAP-SAP“ trotzdem beim Forschen nach Möglichkeiten zur Vermeidung von Wildunfällen auf den Straßen den ausgezeichneten 4. Rang und in der Teamwertung einen guten 6. Platz.
Damit bilanziert das Team der NMS Telfs Weissenbach sehr zufrieden, freut sich über die erreichten Erfolge und das viele dazugelernte Wissen.

 

 

 

Karsilama (willkommen) in Mersin

 

Erasmus+ ist ein von der Europäischen Union gefördertes Programm zur europaweiten Zusammenarbeit innerhalb verschiedener Bildungsbereiche. Wir sind stolz, dass es Frau Haas Hannelore gelungen ist, mit einem Projektvorschlag den Zuschlag für eine europäische Förderung zu bekommen. Unser Projekt „Robotic goes Europa“ wird von ihr koordiniert und hat das Ziel, gemeinsame Lerneinheiten für Robotic zu erarbeiten und ein Arbeitsbuch von und für SchülerInnen zu verfassen.

Im Herbst trafen sich schon Lehrer unserer Partnerschulen aus Mersin (Türkei), Smeltene (Lettland) und Malaga (Spanien) an unserer Schule, um die erforderlichen Arbeitsschritte zu besprechen und das gemeinsame Vorgehen zu koordinieren.

Vom 9. bis 15.1.2017 fand das zweite Treffen in Mersin (Türkei) statt. Mersin liegt an der Südküste der Türkei, ca300km von der syrischen Grenze entfernt. Nach der Landung in Istanbul erlebten wir, Frau Haas, Herr Bellony und Frau Friedl, dass auch in der Türkei der Winter sehr spürbar werden kann. Schneemassen verhinderten den Weiterflug. Erst am folgenden Tag erreichten wir Mersin, eine Großstadt mit ca1,5 Millionen Einwohnern. Bäume voller Orangen, Mandarinen und Zitronen ließen den Schnee bald vergessen.

Der Empfang an der Schule war sehr herzlich und die Kollegen präsentierten uns ihr Schulgebäude, das ganz neu erbaut ist.

 

Neben den Meetings, an denen intensiv das gemeinsame Vorgehen geplant wurde, hatten unsere türkischen Partner außerdem ein umfangreiches Besichtigungsprogramm zusammengestellt:

Besichtigung der Stadt - Shoppen im sehr modernen Einkaufszentrum - Besuch des Marktes, der uns mit seinen Farben und Gerüchen ganz besonders beeindruckte - Besichtigung von Tarsos - die Kirche vom Hl.Paul.

Besichtigung der größten Moschee in Mersin - dort durften wir eine Privatführung durch den Iman miterleben und lernten auch den obersten Chef, den Müftü, kennen.

In der Gegend rund um Mersin haben viele Völker und Kulturen ihre Spuren hinterlassen. Römische Ausgrabungen zeigen, dass dort schon vor 2000 Jahren ein kultureller Hotspot war.

Die Festung St.Sebastian liegt an der Küste, ist aber nur mit einem Boot erreichbar. Der Legende nach ließ sie ein Sultan zum Schutz für seine Tochter bauen, der vorausgesagt wurde, dass sie an einem Schlangenbiss sterben würde. Er glaubte nun, das Mädchen vor diesem Schicksal schützen zu können, indem er sie dort gefangen hielt. Leider gelang das nicht, ein Soldat brachte unabsichtlich in einem Korb die Schlange mit. Das Mädchen wurde gebissen.

Die Vielfalt der Früchte findet auch in der ausgezeichneten türkischen Küche ihren Niederschlag. Das Angebot an Gemüse, Obst und anderen Köstlichkeiten ist einfach fantastisch.

Die Woche hat viel Spaß gemacht und uns interessante Einblicke in das Leben in der Türkei gegeben – ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten und Verantwortlichen, die diese Reise ermöglicht haben!

Beim nächsten Treffen im April in Malaga treffen sich das erste Mal auch die beteiligten SchülerInnen an diesem Projekt. Wir freuen uns darauf.

 

 

Sammlung für das Aufbauwerk der Jugend

Auch heuer nahmen wieder SchülerInnen aus der NMS Weissenbach an der Straßensammlung für das Aufbauwerk der Jugend teil. Für das beste Team winkte ein toller Preis, nämlich zwei Laptops.

Die Schülerinnen Leonie Zoller und Isabelly Jansen - Martins, beide aus der 2F, durften sich schlussendlich über das tolle Geschenk freuen. Ihr Fleiß hat sich gelohnt!

Wir freuen uns natürlich mit ihnen.

Gütesiegels „Berufsorientierung plus“

Eine tolle Bestätigung für die immens wichtige Unterstützung und Beratung unserer Schülerinnen und Schüler bei ihrer Ausbildungs- und Berufswahl ist die erneute Verleihung des Gütesiegels „Berufsorientierung plus“ für die NMS Weissenbach Telfs.

Bereits ab der 7. Schulstufe wird ein Überblick über verschiedene Berufe bzw. Berufsbilder angeboten und interessante und informative Exkursionen zu Betrieben in der Umgebung tragen dazu bei, dass sich die Schülerinnen und Schüler bereits frühzeitig Gedanken über die richtige Berufswahl machen können. Eignungs- und Neigungstest zum Erkennen der eigenen Stärken und Schwächen werden zusätzlich im Berufsorientierungsunterricht integriert. 

Erfolg der NMS Telfs Weissenbach mit Lego- Robotern am 17. 12. in Wien

            

Die Erfolgsgeschichte von Schülern/-innen der NMS Telfs Weissenbach bei Wettbewerben mit Lego-Robotern geht weiter! Das Team „SAP-SAP“ nahm an der Regionalmeisterschaft der „First Lego League“ in Wien teil. Das Thema des heurigen Jahres: „Animal Allies – Beziehungen zwischen Mensch und Tier“ oder, wie kann sowohl den Menschen als auch den Tieren geholfen werden.

 Die Mannschaft „SAP-SAP“ bestehend aus Schülern/-innen der 4G und 4F- Klassen der NMS Telfs Weissenbach betreut von Bernhard Thaler und Monika Haas forschten intensiv zu diesem Thema und fanden eine geniale Möglichkeit zur Vermeidung von Wildunfällen auf den Straßen. Durch Kenntnis der Technologien der neuesten Autos und der Ergänzung durch eine innovative Idee einer zusätzlichen Lichtsteuerung konnte das Team bei der Forschungspräsentation den 2. Rang erreichen.

„SAP-SAP“ konnte beim „Robotgame“, dem Erfüllen vorgegebener Aufgaben durch einen selbstgebauten Legoroboter auf Zeit, die drittbeste Punktezahl einfahren, holte zudem den 2. Platz bei der Teamwertung und glänzte mit einem Sieg beim „Robotdesign“. Damit konnte das hochgesteckte Ziel mit dem 2. Gesamtrang die Qualifikation für das Semifinale im Februar 2017 bravurös erreicht werden. Der Gesamtsieg wurde um 1 Punkt bei 194 erreichten Punkten denkbar knapp verfehlt.

Außerdem haben die Jugendlichen beim Forschen zum Thema Tier und Mensch viel dazugelernt. Sie wissen bestens Bescheid über das Sehen und die Verhaltensweisen von Wildtieren. Somit werden die Schüler/-innen der NMS Telfs Weissenbach in Zukunft mit Sicherheit ihr Wissen einsetzen, um weitere Wildunfälle mit Sachschäden, aber auch mit Verletzungen von Tier und Mensch zu vermeiden.

Regionalwettbewerb der First-Lego-League in Bregenz am 3.12.2016

  

SAP-Adler: 2H, 3B, 3F                                                KUHlen Saps: 2B, 3B

 

Seit Schulanfang trainierten  die Teams “SAP-Adler” und “KUHlen SAPs”zum Thema “Animal-alliens” für den Regionalwettbewerb der First-Lego-League in Bregenz.

Das Team SAP-Adler bestehend aus Schülern der 2H, 3B und 3F wurde gecoacht von Hannelore Haas und das Team KUHlen-SAPs bestehend aus Schülern der 2B,3B und 3G stand unter der Leitung von Bellony Andreas und Friedl Annemarie..

Zur Aufführung kamen  selbst verfasste Theaterstücke mit dem Inhalt, “Wie man die Varroa-Milbe aus Bienenstöcken vertreibt.”(SAP-Adler) und “Wie man das Leben von Kühen in Melkanlagen verbessert etc.”

Am 3.12.2016 kämpften beide Teams  mit weiteren 16 Teams um den Champion und einen guten Platz in den verschiedenen Kategorien wie Team, Forschung, Technik und auch Tisch.

Schlussendlich erreichte das Team “SAP-Adler”den  fantastischen 1. Platz in der Forschung und wurde insgesamt 5. Das Team “KUHlen-SAPs” den guten 2. Platz im Teambewerb und wurde insgeamt 8.

Wir gratulieren  beiden Teams zu ihrer Leistung!

Gemeinsame Märchenstunde mit der VS Schweinester

Es war einmal – so beginnen alle Märchen und genauso begannen auch die Schülerinnen und Schüler der 1G Klasse der NMS Weissenbach Telfs ihre Märchenstunde an der VS Schweinester. Jedem Erstklässler wurde von einem Mittelschüler ein sorgfältig ausgewähltes Märchen vorgelesen. Fragen zum Inhalt der Märchen stellten sicher, dass die einzelnen Geschichten gut verstanden wurden. Krönender Abschluss war ein zum Märchen passendes gemeinsam gemaltes Bild. Eine Fortsetzung dieser zauberhaften Märchenstunde folgt glücklicherweise im Frühjahr.

 

Theatervorführung “Kerims Nase” am 17.11.2016 an der NMS Weissenbach

In der 2B- und 2G-Klasse gab es an diesem Tag eine große Überraschung.

Der Schauspieler Fabian Schiffkorn kam an unsere Schule und versuchte den Schülern Gemeinsames und Trennendes im Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Kulturen, am Beispiel Christentum und Islam, auf lustige Art und Weise näher zu bringen.

Das Stück”Kerims Nase” stammt aus der Feder von Maja Das Gupta.

Im anschließenden Workshop be- und verarbeitete ein Teil der Kinder die Handlungselemente des Theaterstückes unter der Leitung eines Theaterpädagogen.

Durch das Theaterstück wurde den Kindern die Vielfalt der Kulturen in der Klasse bewusst gemacht, aber auch, dass “Miteinander sprechen”  für das Religions- und Kulturverständnis unerlässlich ist.

 

Erasmus + Treffen in der NMS-Telfs-Weissenbach

        

Am Montag, 16. Oktober, trafen sechs Lehrer aus Lettland, Spanien und der Türkei in unserer Schule ein. Grund dieses Treffens ist ein überregionales Projekt, nämlich Robotik.

Die Lehrer tauschten ihr Wissen mit den Lehrern unserer Schule aus und legten Termine für weitere Treffen fest.

Begleitet wurde dieses Event von Besichtigungen einiger Firmen und Schulen wie Thöni Akademie, Med-El, MCI, Uni IBK und der Gemeinde Telfs, welche auch zu einem Mittagessen lud. Weiters hatten die Teilnehmer des Projektes die Gelegenheit,  die Stadt Innsbruck, Seefeld und  die Friedensglocke kennen zu lernen.

Alles in allem war das Erasmus Treffen an unserer Schule ein wirklich  gelungenes Projekt sowohl in kultureller als auch in pädagogischer Hinsicht.

 

 

 

Besuch aus dem Weltall

Am Mittwoch, den 5. Oktober war die ehemalige britische Astronautin Helen Sharman  im Sportzentrum Telfs zu Gast. Möglich gemacht hat dieses einmalige Ereignis die 2b der NMS Telfs Weissenbach, die als einzige Schule Tirols den österreichweiten Wettbewerb „win an astronaut“ zum Thema „Raumfahrt im Jahre 2046“ gewonnen hat. Helen Sharman gab interessante Einblicke in ihre fast zwei Jahre dauernde Ausbildung und in ihre Erfahrungen und Aufgaben in der Schwerelosigkeit. Zum Schluss wurde die 15. Frau im Weltraum noch von den begeisterten Schülerinnen und Schülern für Selfies mit Seltenheitswert gestürmt.

 

 

Unsere Schulsprecherinnen

Spiel und Spaß im Pfadi Heim

Sich kennenlernen, sich austauschen, gemeinsam lachen und miteinander spielen und natürlich ein großes Lagerfeuer – alles das und noch viel mehr  war die mehr als gelungene Übernachtung der ersten Klassen im Pfadi-Heim und damit ein guter Start in das neue Schuljahr an  unserer Schule.